KOSMOS: „Harry Hopper. Flipp, flipp, hurra!“

Geschicklichkeitsspiel (für Teamplayer)

Ab 6 Jahre, 2-4 Spieler


Inhalt: 19 Grashalme (9 hellgrün, 9 dunkelgrün, 1 rot), 2 Grashüpfer (hell- & dunkelgrün), 1 Grashüpfer-Beutel (für Transport & Aufbewahrung)


Ziel des Spiels: Das Grashüpfer-Team, das als Erstes mit seinem Grashüpfer alle Grashalme der eigenen Farbe umwirft und zum Schluss den roten Grashalm zu Fall bringt, gewinnt!

Dazu muss man den Grashüpfer „flippen“ lassen, was sehr viel Platz in Anspruch nimmt. Deshalb ist als Erstes bei diesem Spiel zu beachten, dass man eine größere Spielfläche zur Verfügung hat, z.B. in Form eines großen Tisches, an dem sich beide Teams gegenüber aufstellen können oder direkt auf dem Boden, wo man sich am besten auch nach Gruppen gegenüber verteilt.


Den Grashüpfer „flippen“ ist eine sehr lustige und auch interessante Aufgabe – man lernt viel über die „Flugkräfte“ ;-) – leider konnte mir aber niemand erklären, warum ausgerechnet MEIN Grashüpfer jedesmal direkt den roten Grashalm treffen musste?! Vielleicht wieder ein Fall für „Murphys Law“! ;-)

Aber zurück zu Harry Hopper: Bei der etwas schwierigeren Variante, dem „Grashüpfer-Parcours“, sind die „Flipp-Profis“ gefragt. Den Hindernisparcours kann man nach eigenem Ermessen und individueller Kreativität aufbauen, sollte aber beim Aufbau die Abstände und die realistischen Zielpunkte beachten bzw. einhalten (Harry muss auch die Chance haben, dort landen zu können).

Die Teammitglieder können sich frei um den Hindernisparcours bewegen und aufstellen. Der Grashüpfer wird bei dieser Variante nicht neu platziert, d.h. die Landestelle ist auch die Absprungstelle für den nächsten „flipp“. Dieser Punkt macht den „Grashüpfer-Parcours“ zu einem noch spaßigeren, aber auch kniffligeren Spielerlebnis, denn wenn Harry mal etwas weiter abseits als geplant landet, ist es gar nicht so einfach, ihn wieder auf die „richtige Spur“ zu bringen.

Harry Hopper ist ein sehr lustiges und gerade auch beim „Grashüpfer-Parcours“ bewegungsreiches Spiel, das aber auch wirklich erst, wie auch empfohlen, mit Kindern ab 6 Jahren gespielt werden sollte! Deshalb weise ich auch nochmal auf die Sicherheitsmaßnahmen hin, die auch in der Spielanleitung nachzulesen sind: bitte achtet auf die Verletzungsgefahr, d.h. NICHT auf das Gesicht eines Mitspielers „flippen“! Abstand halten, wenn der Grashüpfer „geflippt“ wird! Und nur dort spielen, wo der Grashüpfer (oder die Spieler) auch keinen Schaden anrichten können!

 

Wenn man diese Hinweise beachtet, steht dem Spielspaß nichts mehr im Wege! Gerade für größere (Schul-) Kinder in kleinen Gruppen (z.B. 2-3 Spieler pro Team) empfehlenswert – zu meiner Zeit wäre das sicher ein toller Spaß für die Schulpause auf dem Grundschulhof gewesen… ;-)

Bilder & Text: A. Z.