SES creative – girly Fingerfarben

Empfohlen ab 2 bis 6 Jahren.

Parabenfrei, auswaschbar, glutenfrei, mit dem „spiel gut“-Prüfzeichen ausge-zeichnet. Made in Holland.


„Fingerfarben testen“ – das hört sich erst mal komisch an und vielleicht fragt sich der eine oder andere, was man denn an Fingerfarben TESTEN kann. Aber in der Tat gibt es auch hier eine Menge zu beachten… und ich kann direkt vorwegnehmen, dass SES creative wirklich jeden Punkt super beachtet hat!

1) Geruchstest: für mich einer der wichtigsten Indikatoren eines guten Produkts: ob die Farbe „chemisch“ riecht. Und schon bei diesem ersten Detail beweist SES creative Fingerfarben wirklich sehr gute Eigenschaften, denn es riecht eigentlich gar nicht, höchstens ein wenig nach Seife. Auf jeden Fall nicht unangenehm, geschweige denn chemisch oder ähnliches.

 

2) Hautgefühl: aus gesundheitlichen Gründen müssen wir sehr darauf achten, was wir quasi auf unsere Hände „schmieren“ und wie gut wir das auch wieder abwaschen können. Die Fingerfarben lassen sich wunderbar auf der Hand verteilen und wirklich einwandfrei abwaschen. Man benötigt nicht mal wirklich Seife zum Säubern, die Farbe lässt sich bereits mit Wasser allein schon sehr gut entfernen. Die Haut wirkt danach nicht „ausgetrocknet“ und weist auch sonst keine Irritationen auf.

3) Entfernen allgemein: gerade bei unseren kleinen Testern geht auch ganz gern schon mal was daneben. Bei unseren Farbgestaltungen hatten wir danach die Fingerfarbe sowohl auf dem weißen Tisch als auch auf dem Boden und ein wenig an der Kleidung. Aber genau wie von den verschiedenen Oberflächen ließ sich die Farbe auch aus den Textilien rückstandslos schon bei niedrigen Temperaturen ab- und herauswaschen.

 

4) Farbbrillanz: die girly Fingerfarben sind wirklich sehr schöne Farben. Wir haben das Kolorit mit Absicht auf verschiedenen farbigen Kartons ausprobiert und selbst auf dunklem (grauen) Papier kommen sie schön zur Geltung (siehe auch Bildergalerie unserer "Kunstwerke") und verlieren nichts von ihrer Brillanz.

5) Verwendung: natürlich ist der Verwendungszweck von Fingerfarben eben auf „Malen mit Fingerfarben“ begrenzt. Dennoch ist ja auch in diesem Bereich der Fantasie keine Grenze gesetzt und ich finde, dass man gerade mit den SES creative Fingerfarben wirklich ein sehr gutes Produkt hat, das viel Raum für Kreativität und „künstlerisches Schaffen“ lässt.

 

Mein Eindruck, dass SES Fingerfarben wirklich eine einwandfreie und sehr gute Qualität besitzen, wurde auch schon wissenschaftlich bestätigt. Bereits 2013 führte "Ökotest" eine Untersuchung mit 14 Fingerfarben durch. Die Produkte wurden auf Schadstoffe und Allergiepotenzial überprüft und das Ergebnis war regelrecht schockierend: von den 14 getesteten Fingerfarben waren 2 "Mangelhaft" und 10 "Ungenügend", davon sogar 2 als "nicht verkehrsfähig" eingestuft. Nur für ein Produkt konnte ein "Sehr gut" (in allen Bereichen: Inhaltsstoffe sowie unter Sonstiges) und "Empfehlenswert" abgegeben werden:
für SES Eco Fingerfarben! [*]

Zwar lagen mir bei meiner Testung nicht die identischen Farben vor, dennoch gehe ich aber davon aus, dass auch bei den SES girly Fingerfarben dieselben Produktions-Standards eingehalten wurden.

Fazit: ich bin wirklich begeistert von diesen Fingerfarben und kann sie auf jeden Fall empfehlen! Bei mir hat das Testen viele kreative Ideen für neue Bilder geweckt. Seien es neue Kunstwerke mit Hand- und/oder Fußabdrücken oder einfach wirklich mit den Fingern getupfte/gemalte Gemälde – hier haben kleine und große Künstler reichlich Möglichkeiten, sich fantasievoll und originell zu entfalten. Und meinen kleinen Testern hat es einfach nur riesigen Spaß gemacht!!!

 

HINWEIS: auch wenn die Fingerfarben von SES sehr gut sind, sollte man trotzdem immer darauf achten, dass die Finger nicht "abgeschleckt" und die Farben zur Nutzung am besten in kleine Schälchen abgefüllt werden, um eine Keimbildung zu reduzieren bzw. zu verhindern. Bereits angebrochene Farben sollte man am besten kühl aufbewahren.


Hier noch ein paar unserer "Kunstwerke":

Bilder & Text: A. Z.


[*] Quelle: Ökotest Sonderheft J 1401 - Jahrbuch Kinder und Familie für 2014; Seite 216-219, Test Fingerfarben "Abgeschmiert!"; bereits veröffentlicht im Öko-Test Ratgeber Kleinkinder 15:2013 (Aktualisierung der Angaben).