Ravensburger – „Sau Mau Mau“

Familienspiel für 2-5 Spieler,

ab 8 Jahren.

 

Ein saumäßiges Vergnügen, wenn das klassische „Mau Mau“ auf ein „Wettrennen“ trifft!

 

Dieses Spiel klang in der Beschreibung schon so lustig, da mussten wir es einfach testen. Und wir wurden definitiv nicht enttäuscht!

 

Bei diesem Spiel liegt der Spaßfaktor extrem hoch!!!

 

Spielidee & -ablauf:

Im Mittelpunkt steht, wie bereits auch der Titel sagt, das klassische „Mau Mau“-Spiel. Hier sind die Regeln allgemein bekannt und mit übernommen worden. Hinzu kommt ein großer Spielplan mit einer Rennstrecke und einer Siegpunkteleiste.

So gibt es, je nach gezogener Karte, folgende Aktionen vom klassischen „Mau Mau“, in die auch die Rennschweine auf dem Spielplan mit einbezogen werden:

 

- Bei einer Karte mit Zahl (zwischen 1 bis 6) wird das farblich entsprechende Schwein um dieselbe Anzahl an Feldern (zwischen 1 bis 6) vorgerückt.

 

- Bei einer Karte mit X muss der nächste Spieler aussetzen.

 

- Bei einer Karte mit „+2“ muss der nächste Spieler zwei Karten ziehen (oder der folgende Spieler 4 oder 6 und so weiter).

 

- Die grünen „Sonderkarten“ („Schlappi“ oder „Bauer“) ersetzen den ursprünglichen „Buben“ und fungieren also als „Wunschkarten“ plus weitere Folgeaktionen für die Rennschweine.

Dadurch läuft parallel zu dem Kartenspiel das „Schweine-Wettrennen“ auf dem Spielplan.

 

Damit aber nicht genug, hat jeder Spieler, sobald er eine Karte aus dem Nachziehstapel gezogen hat, zusätzlich noch die Möglichkeit, auf ein „Sieger-Schwein“ zu wetten – dies kann zum Schluss, sollte man auf das richtige Schwein gewettet haben, bei der Berechnung der Siegpunkte mit angerechnet werden und das Gesamtergebnis beeinflussen.

Spielende:

Das Spiel besteht aus vier Rennen und endet nach dem vierten Rennen. Gewonnen hat, wer die meisten Siegpunkte hat.

Unser Fazit:

Wirklich ein großer Spaß und ein saumäßiges Vergnügen für die ganze Familie!

 

Der Clou ist das Wetten (bzw. die Wettkarten), die am Ende das endgültige Spielergebnis noch überraschend verändern und das Siegerblatt noch wenden können.

 

Wie beim klassischen „Mau Mau“ kann eine Spielrunde sehr schnell zu Ende sein oder aber auch mal in die Länge gehen, wenn man partout nicht die passenden Karten nachzieht – deshalb ist die Zeitangabe bei der Spieldauer zwischen 20 bis 40 Minuten absolut angebracht.

 

Insgesamt ist es so intuitiv und einfach gestaltet, dass auch jüngere Spieler (unter 8 Jahren) schon in der Lage sind, die Spielregeln zu verstehen und umzusetzen. So können auch schon die jüngeren Geschwister oder Freunde ohne weiteres mitspielen.

 

Ein sehr witziges und kurzweiliges Spiel, das einfach gute Laune macht!

Süße / lustige Illustrationen!

 

Text & Bilder: A.Z. // M.M. // M.K.

Vielen Dank an: www.ravensburger.de