HABA – Burg Kletterfrosch

Ein spannendes Geschicklichkeits- und Memospiel von 5 - 99 Jahren.

Mit variablem Schwierigkeitsgrad, als kooperatives Team-Spiel oder auch als Solo-Spiel spielbar.

Spieldauer: ca. 20 Minuten.

 

SPIELGESCHICHTE:

Was waren das noch für geruhsame Zeiten, als Francesco nur die goldene Kugel der Prinzessin aus dem Teich des Burghofes fischen musste. Doch jetzt macht es alle Nase lang platsch! Und schon wieder ist einem Burgbewohner etwas aus dem Fenster gefallen und in den Burgteich gerollt: Die Magd vermisst ihr Wollknäuel, der Magier sucht verzweifelt seine Kristallkugel und der Koch hat seinen Kohlkopf verloren. Nur Francesco Kletterfrosch kann die Sachen wieder zurückholen.

 

Doch alle Fensterläden sind verschlossen und Francesco muss erst noch den jeweiligen Burgbewohner finden, bevor er an der steilen Burgmauer hinaufklettern kann. Könnt ihr Francesco Kletterfrosch helfen, all die verlorenen Sachen wieder zu den Burgbewohnern zu bringen?

SPIELINHALT:

Spielplan Burgteich, 4 Pappstege, eine Sanduhr, Schachtelunterseite, 4 Klemmen, Turmplan A und B, Faltspielplan C, 10 Kugeln, Frosch an zwei Schnüren mit vier Holzkugeln, 20 Gemäldekarten und 10 Fenster-Plättchen mit Burgbewohnern.

 

Zunächst baut man das Spiel auf, auf den Fotos kann man das ganz gut erkennen. Das nimmt etwas Zeit in Anspruch, bis alles richtig aufgebaut ist. Schwierig war es, die Holzkugeln durch die Schnüre des Frosches zu bekommen, da die Löcher der Holzkugeln nicht groß genug waren und geweitet werden mussten.

Ist der Spielplan fertig aufgebaut, sieht das Spiel sehr interessant und phantasievoll aus.

SPIELABLAUF:

Man spielt der Reihe nach. Zunächst sucht man den Burgbewohner hinter den Fensterläden. Das Schwierige daran: Ist der Burgbewohner nicht hinter dem Fensterladen, kommt das Fenster-Plättchen in ein andreres freies Fenster, man muss also gut aufpassen. Hat man den Burgbewohner gefunden, muss man die entsprechende Kugel, die für den Gegenstand des Burgbewohners steht, auf dem Frosch zum Fenster balancieren. Hat man das geschafft, behält man die Gemäldekarte.

 

SPIELENDE:

Der Spieler mit den meisten Gemäldekarten gewinnt das Spiel.

Der Schwierigkeitsgrad lässt sich variieren, indem man verschieden viele Puzzleelemente im Spielplan öffnen kann.

Ein kooperatives Spiel, das man mit Teams spielen kann. An jeder Seite der Schnur zieht dann ein Spieler. Ein Solo-Spiel ist aber auch möglich.

FAZIT:

Burg Kletterfrosch ist ein spannendes und lustiges Geschicklichkeits- und Memospiel, das zu einem Lieblingsspiel unserer Familie geworden ist.

Es ist variabel in der Zeit und in der Schwierigkeit und auch nur als Memo- oder Geschicklichkeitsspiel spielbar.

Die Geschichte zum Spiel, der tolle Aufbau und die gute Qualität der Materialien lassen uns in die Geschichte der Burg versinken.

Einzig die Holzkugeln für den Kletterfrosch waren nicht gut durchlöchert und machten Schwierigkeiten beim Aufbau.

 

Text & Fotos: B. E.