Amigo, ab 6 Jahre



AMIGO: „Speed Dice“

Rasantes Würfelspiel für 2-4 Buchstabenkünstler und Wortakrobaten ab 10 Jahren, Spieldauer ca. 15 Minuten.

 

 

Bei „Speed Dice“ gilt es aus den eigenen 8 Würfeln mit mindestens 7 Würfeln ein Wort oder ein Kreuzwort zu bilden. Dabei sucht sich zuerst jeder seine farbigen Würfel aus, die Würfelschachtel mit der Würfelschale kommt in die Tischmitte.

Nach der Vorbereitung geht’s auch direkt los, indem alle gleichzeitig ihre Würfel auf den Tisch werfen – natürlich vor sich und in ausreichendem Abstand zum Mitspieler, damit sich die Würfel nicht vermischen. Jeder Spieler muss nun versuchen, aus seinem Wurf (mit allen 8 Würfeln) aus mindestens 7 Würfeln ein Wort oder ein Kreuzwort (Worte über Kreuz) zu bilden. Aber ACHTUNG: jeder Würfel muss dabei mit mindestens einer Seite an einem anderen Würfel anliegen!

 

 

 

Wer als erstes seinen 8ten Würfel in die Würfelschale wirft, hat die Runde gewonnen. Werfen mehrere Spieler gleichzeitig ihren Würfel in die Schale, gewinnt derjenige, dessen Würfel ganz unten liegt. Wer drei Runden hintereinander gewonnen hat (Trophäe: silber – gold – gewonnen), ist der Spielsieger!

Drei Mal hintereinander zu gewinnen klingt aber einfacher, als es dann auch ist…

 

MEIN FAZIT:

Hier ist schnelles Denken und Tempo angesagt! TIPP: nach ein paar Übungsrunden bekommt man auch ein besseres Gefühl für die Buchstaben-Möglichkeiten. Ein witziges Spiel für alle, die gerne mit Sprache umgehen und keine Scheu vor Schnelligkeit haben. Haim Shafir, der auch schon das rasante „Halli Galli“ und die „Speed Cups“ erschaffen hat, beweist auch hier wieder seine Liebe zu temporeichen Spielen. Aber trotz aller Action ist auch gute Überlegung und Konzentration angesagt, weshalb dieses Spiel wirklich eher etwas für die älteren Spieler ist (es sei denn, man „lockert“ die Regeln ein wenig für die jüngeren ;-)). Für alle Fans von Wortspielen á la „Scrabble“ genau das Richtige!

Text & Bilder: A. Z.

 

AMIGO – „Die Portale von Molthar“ (Limited Edition mit Glanz-Druck)

Kartenspiel, ab 10 Jahren, 2-5 Spieler, Spieldauer ca. 45 Minuten

 

Ebenso mystisch und faszinierend, wie „Die Portale von Molthar“ auf der SPIEL´15 präsentiert wurde (Fabelwesen, die sich wie in Zeitlupe zu Flötenmusik bewegten, umgeben von glänzenden Seifenblasen), so magisch ist auch dieses Spiel, in dessen Mittelpunkt die Welt von Molthar mit seinen fantastischen Wesen steht. Diese Wesen sind dabei aber keine Unbekannten, sondern vielmehr „alte Bekannte“, bunt zusammen gemischt aus der populären Märchen- und Fantasywelt (z.B. Schneewittchen oder Rumpelstilzchen, aber auch Bilbo Beutlin, der Sensenmann oder Medusa).

Die Spielidee ist zwar mit der „Wiederherstellung des Gleichgewichts von Gut und Böse“ ein sehr beliebtes Thema in der Fantasywelt, trotzdem wirkt es in dieser Spielumsetzung nicht langweilig oder verbraucht. Ganz im Gegenteil!

 

Aber erst mal zum Spielmaterial: es gibt 56 „Perlenkarten“ mit Werten von „1“ bis „8“ und 54 „Diamantkarten“ mit verschiedenen Charakteren aus der Märchen-, Fantasie- und Sagenwelt. Hinzu kommen 5 Spielerportale, wovon jeder Mitspieler eines erhält.

Spielvorbereitung: es werden 4 Perlenkarten offen in die Tischmitte gelegt, die restlichen kommen als verdeckter Stapel daneben. Dann werden 2 Charakterkarten ebenfalls offen in die Tischmitte gelegt, die restlichen kommen als verdeckter Stapel daneben.


Jeder Spieler hat sein Spielerportal vor sich liegen. Wer zuerst dran ist, dreht sein Portal auf die Seite mit dem Startspielersymbol.

 

Der Spielablauf besteht aus 3 Aktionen, die aus 4 Möglichkeiten ausgewählt werden können:

  • 1 Perlenkarte ziehen
  • Alle 4 offenen Perlenkarten entfernen und ersetzen
  • 1 Charakterkarte aufs Spielerportal legen
  • 1 Charakter aktivieren

Die 4 Aktionsmöglichkeiten können in beliebiger Reihenfolge und auch mehrfach durchgeführt werden.


Das Spielende ist erreicht, wenn ein Spieler durch seine aktivierten Charaktere 12 oder mehr Machtpunkte erreicht hat und daraufhin nochmal jeder Mitspieler einen Zug vollendet hat. Gewinner ist der Spieler mit den meisten Machtpunkten. Bei einem Gleichstand zählt, wer mehr Diamanten besitzt.

 

Die Illustrationen sind ein absoluter Augenschmaus, die Figuren sind mit viel Liebe zum Detail gestaltet. Durch einen besonderen Glanzdruck wird einzelnen Elementen, wie den Diamanten oder den Perlen, zusätzlich ein magischer Effekt verliehen. Darüber hinaus gleicht kein Spielerportal dem anderen und jedes wirkt auf seine Weise wirklich wie ein „Portal“ in eine andere Welt. Allein das macht dieses Spiel eigentlich schon zu einem Muss für jeden Fantasy-Fan.

Aber nochmal zurück zum Spiel:

Die Charakterkarten können „aktiviert“ werden, in dem der Spieler eine bestimmte Kombination von Perlenkarten ausspielt. Diese Kombinationen sind bei jedem Charakter/jeder Figur anders festgelegt und sind immer am oberen Rand der Karte ersichtlich. Es gibt folgende Beispiele für geforderte Perlenkarten-Kombinationen:

  • Zwei Mal der gleiche Wert (z.B. 1 und 1)
  • Je eine Karte mehrerer Werte (z.B. eine 5, eine 6 und eine 7)
  • Ein Paar, Drilling oder Vierling desselben Werts
  • Zwei beliebige Paare
  • Drei Karten, die zusammen die Summe 7 ergeben
  • … und so weiter (siehe auch oben Karten-Übersicht)

Nach „Aktivierung“ eines Charakters erhält man bestimmte Machtpunkte, Diamanten oder auch spezielle Fähigkeiten.


Machtpunkte gibt es je nach Karte zwischen 0 bis 5 Punkte und wenn jemand von diesen Punkten 12 oder mehr hat, ist das Spiel zu Ende.

Ist ein Diamant auf meiner Charakterkarte abgebildet, darf ich mir nach dessen Aktivierung die entsprechende Anzahl an zusätzlichen Diamantkarten nehmen und für kommende Aktionen einsetzen.

 

Die Fähigkeiten werden in „rote“ (einmalige) oder „blaue“ (dauerhafte) unterschieden. Hier gibt es wiederum diverse Aktionen und Möglichkeiten, die der Spieler nutzen kann (z.B. der Spieler nimmt eine soeben ausgespielte Perlenkarte wieder auf die Hand (einmalig) oder das Handkartenlimit des Spielers erhöht sich dauerhaft um 1 (dauerhaft)).

 

Die Vielzahl an Symbolen und Fähigkeiten/Aktionen macht den Spielablauf am Anfang noch etwas „holprig“, da man viel im Regelwerk nachschauen und sich erst mal die einzelnen Möglichkeiten verinnerlichen muss. Nach und nach hat man aber auch die Charaktere im Kopf und kann anfangen, seine Strategien besser auszubauen. Durch die tolle Grafik und die eindeutigen Darstellungen (Zahlen, Diamanten, +, = …) findet man dann auch schnell den Bezug zur Fähigkeit, so dass man nach ein paar Mal spielen schon keine Anleitung mehr braucht.

 

Fazit: Hier kommen Auge und Strategie zusammen! Ein toll und hochwertig gestaltetes Kartenspiel, das durch die Vielzahl an Möglichkeiten definitiv nicht langweilig wird, aber auch nicht überfordert und damit ein klasse Spiel für die ganze Familie darstellt! SUPER!!!

Bilder & Text: A. Z.