Winning Moves



Winning Moves: „Schweinerei. Ein saublödes Spiel!“

„Würfelspiel“ ab 2 Spielern, ab 8 Jahren.


Spielmaterial: 2 kleine rosafarbene Schweine, ein Werteblock, 2 Stifte und die Spielanleitung. Alles zusammen verpackt in einem praktischen Etui.


Ziel des Spiels: so viele Punkte wie möglich in einem Zug zu erzielen. Wer zuerst 100 Punkte hat, gewinnt das Spiel.


Spielablauf: Die Punkte werden erzielt, indem man die zwei kleinen Schweinchen wirft und schaut, wie sie fallen bzw. liegen bleiben. Die Liege-Positionen können mit den Abbildungen in der Spielanleitung verglichen und dementsprechend bewertet werden. In jeder Runde muss der einzelne Spieler entscheiden, ob er/sie die aus dem Wurf hervorgebrachten Punkte behalten oder doch noch mal weitermachen und dadurch eventuell zusätzliche Punkte machen möchte. Allerdings kann man bei weiteren Würfen durch den „Sauhaufen“ oder eine „Sauerei“ auch ganz schnell wieder Punkte verlieren – sollte man dieses Risiko wirklich eingehen?

Variante: für die richtigen Schweinefans gibt es auch eine gesteigerte Spielvariante, in der sich jeder, der bereits 20 Punkte und mehr erzielen konnte, als Schweinehellseher betätigen darf. Dafür muss er, bevor der Mitspieler die Schweinchen wirft, laut „Tipschwein“ ausrufen und seinen Tipp abgeben. Hat der Schweinehellseher recht, bekommt er die doppelte Punktzahl des Wurfes und der Werfer muss diese Punkte von seinem bisherigen Gesamtergebnis abziehen (bis maximal „0“ Punkte, keine Minuspunkte). Lag der Hellseher jedoch falsch, so erhält der Werfer die doppelte Punktzahl seines Wurfes und der „Tipschwein“-Rufer muss diese Punktzahl von seinem bisherigen Gesamtergebnis abziehen.

Fazit: die Regeln und der Spielablauf sind sehr einfach, die richtige Deutung der Liege-Positionen je nach Betrachter manchmal nicht! Oder um es auf einen Punkt zu bringen: zwei Schweine, viele Meinungen!!!

Die total süßen Schweinchen verleiten den Spieler oft, sie zu doll oder zu zaghaft zu werfen. Nach einer gewissen Übung aber kann man zu einem wirklich guten „Schweinewerfer“ werden, denn einfach nur auf der Seite zu liegen, bringt kaum Punkte. Die „volle Schnauze“ (Schweinchen stehen auf Schnauze und Vorderfüßen) oder die „Doppelbacke“ (Schweinchen stehen auf der Backe und strecken einen Fuß in die Luft) gilt es gezielt zu erreichen, um richtig Punkte abzusahnen. Dieses Ziel konnte aber in diversen Spieldurchgängen erst ein Mal von einem Mitspieler erreicht werden. Da gab es schon eher mal „Gulasch“ (Kombination mehrerer Positionen) oder die „(Doppel-)Haxe“ (Schweinchen stehen auf ihren Füßen). Am schlimmsten allerdings sind, wie am Anfang schon gesagt, der „Sauhaufen“ (Schweinchen berühren sich in beliebiger Position) oder die „Schweinerei“ (Schweinchen aufeinander), denn dann ist das Spiel für denjenigen zu Ende.

„Schweinerei“ ist ein toller Spielspaß, besonders für mehrere Personen oder sogar als Party-Spiel. Zwar birgt es auch ein geringes Konfliktpotential, wenn der ein oder andere Spieler eine andere Position ausmacht als seine Mitspieler, aber der Spaßfaktor an dieser ganzen „Sauerei“ ist auf jeden Fall um ein Vielfaches höher. Ein super Spiel, das alle zum Lachen bringt!

Text & Bilder: A. Z.

Top Trumps - (Fast) Immer Top!!!

Winning Moves – Top Trumps
„the BIG BANG THEORY – 30 Top Momente“ &
„Star Wars – Rebels“

 

Premium Trumpfspiele

 

 

Als bekennender, jahrelanger Top Trumps-Fan (ich darf 17 Quartette mein Eigen nennen) habe ich mich auf die folgende Rezension besonders gefreut.

 

Erst mal eine kleine Spielerläuterung für alle, denen „Top Trumps“ vielleicht noch kein Begriff ist: jedes Top Trumps-Kartenspiel ist vom Prinzip her gleich aufgebaut. Es gibt insgesamt 30 Karten. Auf diesen Karten befinden sich bestimmte Eigenschaften oder Merkmale (= Kategorien) der jeweiligen Figuren oder der Thematik des Spiels. Im Fall von „BIG BANG THEORY – 30 Top Momente“ sind das zum Beispiel „Humor“, „Nerd-Faktor“, „Freundschaft“, „Intelligenz“ und „Bazinga!“. Diesen Kategorien sind wiederum bestimmte Werte zugeordnet (z.B. bei der Karte „Der Parkplatz-Eklat“ hat „Bazinga!“ einen Wert von 100).
Die Karten werden nach Anzahl der Spieler gleichmässig verteilt (z.B. bei 2 Spielern erhält jeder 15 Karten, bei 3 Spielern jeweils 10 Karten usw.) und so in die Hand genommen, dass  jeder Spieler nur die erste Karte sehen kann (also wie ein Stapel auf der Hand). Der Spieler, der anfängt, entscheidet sich nun für einen (seiner Meinung nach besten) Wert auf seiner Karte und liest diesen Wert laut vor (um bei unserem Beispiel zu bleiben: „Bazinga!“, 100). Nun müssen alle anderen ihren „Bazinga!“-Wert mit dem genannten vergleichen: wer den höchsten oder besten Wert hat, gewinnt und erhält die obersten Karten seiner Mitspieler und steckt diese, zusammen mit seiner eigenen, unter seinen Kartenstapel. Wenn 2 oder mehr Karten den gleichen (oder keinen) Wert aufweisen, kommen die obersten Karten in die Mitte und der gleiche Spieler wählt einen neuen Wert der nächsten Karte auf seiner Hand. Der Gewinner dieser neuen Runde erhält dann auch die Karten aus der Mitte. Wer am Schluss alle Karten auf der Hand hält, gewinnt!

 

Top Trumps gibt es bereits seit einigen Jahren und mit vielen verschiedenen (populären) Themen. Um nur ein paar Beispiele aus meiner eigenen Sammlung zu nennen: „Die Schlümpfe“, „Der Herr der Ringe“, „Star Wars“, „Marvel Comics“, „Disney-Helden“, „The Simpsons“, „Der Hobbit“ etc.

 

Darüber hinaus gibt es aber auch allgemeine Themen wie „Dinosaurier“, „Europa“, „Raubtiere“, „Pferde“ oder auch „Internationale Fußballstars“ etc. Bei dieser riesigen Vielfalt kann also wirklich JEDER das für ihn/sie passende Quartett finden. Und spielen kann man es fast überall und jederzeit: sei es zu dritt draußen beim Picknick, zu zweit gemütlich auf dem Sofa oder zu viert auf einer lustigen Party. Das macht Top Trumps zu einem wirklich tollen Spieleklassiker, von dem eigentlich jeder zumindest ein Quartett zuhause haben sollte.

[Bild oben: Copyright Winning Moves Deutschland GmbH]

Und gerade weil ich bzw. meine ganze Familie so begeistert von diesen Kartenspielen sind, waren wir leider umso enttäuschter von der Umsetzung von „BIG BANG THEORY“. Deshalb tue ich mich auch wirklich schwer damit, das jetzt schreiben zu müssen, aber ausgerechnet eine unserer Lieblingsserien scheint leider als Thema für „Top Trumps“ nicht ganz so doll geeignet zu sein. Denn leider finden wir schon die Bildqualität nicht wirklich gelungen: uns ist nicht ganz klar, ob die dargestellten Szenen wie eine „Comic“-Nachahmung wirken sollen oder ob es wirklich einfach nur eine schlechte Bildauflösung ist. Aber allein die Tatsache, dass ich diese Frage stellen muss, zeigt, dass die Gestaltung leider nicht einwandfrei gelungen ist. Auch einzelne „Momente“ als Hauptthema zu nehmen ist ein wenig „gewöhnungsbedürftig“, was aber insgesamt denke ich nicht so einfach ist, wenn man eine Serie mit gerade mal 7 Hauptcharakteren in ein Kartenspiel mit 30 Karten implementiert. Ist bei anderen Filmen, Serien oder Themen genügend Auswahl an Darstellern oder Charakteren vorhanden, wird es bei einer Serie wie „BIG BANG THEORY“ wirklich sehr schwierig.

Somit gehört leider „Top Trumps – the BIG BANG THEORY – 30 Top Momente“ meiner Meinung nach zu den weniger guten Top Trumps-Quartetten - und ich weiß, dass Ihr das sehr viel besser drauf habt, liebes Winning Moves Team!

Denn das beweist Ihr auch mal wieder mit dem anderen neuen „Top Trumps – Star Wars – Rebels“!!!

Nicht nur die optische Bildumsetzung ist hier ein absolutes Highlight (besonders auch die Transport- und Raumschiffe sowie die Fighter), sondern auch der Spiel-Spaß-Faktor und die Top-Trumps-Infos sind klasse. Hier ist der hohe Wiederspielwert wieder vorhanden, wie ich es auch schon von den diversen anderen Quartetten kenne. Die Kategorien bei „Star Wars – Rebels“ sind unterteilt in „Einsatz der Macht“, „Geschwindigkeit“, „Feuerkraft“, „Einfluss“ und „Zuverlässigkeit“. Leider konnte ich bislang kein einziges Mal gegen meine Mitspieler gewinnen (eingefleischte „Star Wars“-Fans), aber dennoch bleibt der Spielspaß auch hier ungebrochen. Hier kommt vor allem auch wirklich jeder „Rebels“-Fan voll auf seine Kosten!!!

Ganz neu bietet das Winning Moves Team jetzt übrigens auch eine kostenlose Top Trumps-Community an.

[Infos unter: www.toptrumps.de]

Dort kann man sich mit anderen Fans live austauschen, kann nach Sonderkarten fragen, anderen die eigene Sammlung online zeigen oder dem Top Trumps Team Fragen stellen und dafür Punkte erhalten. Diese gesammelten Punkte kann man dann gegen exklusive Sonderprämien gratis einlösen.

Darüber hinaus gilt auch immer noch bei Top Trumps: schicke 5 Sammelkarten und erhalte 1 Pack gratis! Und jeder kann seine 4 Wunsch-Themen für neue Quartette angeben.

Fazit: wo das eine Spiel („BIG BANG THEORY“) leider nicht so überzeugen konnte, hat das andere („Star Wars – Rebels“) das auf jeden Fall wieder wett gemacht und nicht zum ersten Mal damit bewiesen, dass Top Trumps in seiner Spielweise und Themen-Vielfalt einfach unschlagbar ist!!! Absolut empfehlenswert!

Text & Bilder: A. Z.